Sprache
Gegend
Call us on +43 316 231505
Client-Login

Brewster Bros

Schottland
Broschüre herunterladen
Anfragen
Brewster Bros. war leidenschaftlich daran interessiert, ein Kreislaufwirtschaftsmodell voranzutreiben, und installierte in Livingston eine groß angelegte Recyclinganlage für Bau- und Abbruchabfälle, um Schottlands zentralen Gürtel zu versorgen.

Tonnage

150tph

Material

Recycling von Bau- und Abrissabfall

Ausgabe

2 Sande | 3 große und 1 übergroße Aggregate | Filter Kuchen

End Use
Bauprojekte
BREWSTER BROS. 150TPH C&D-ABFALL-RECYCLING-ANLAGE

ANFORDERUNG

Die schottische Baubranche ist dafür verantwortlich, beinahe die Hälfte des Abfalls des Landes zu erzeugen. Durch Recycling sorgt Brewster’s dafür, dass das Material nicht auf Deponien landet und bei hochwertigen Anwendungen eingesetzt wird, wobei die Notwendigkeit von reinem, nur begrenzt vorhandenem Material aus den Steinbrüchen verringert und ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet wird.

LÖSUNG

Für die Anforderungen im Hinblick auf das Aufgabegut und die Produktion am Standort von Brewster’s wurde eine spezielle Nassaufbereitungsanlage unter Nutzung der neuesten hocheffizienten CDE-Technologie konzipiert.
Das Design wurde mit Schwerpunkt auf eine maßgeschneiderte Lösung entwickelt, mit der das komplexe Baurestmassenmaterial verarbeitet und die Materialrückgewinnung optimiert werden kann.

Die Anlage verarbeitet Bauschutt und Baurestmassen, die von den Kippern der Brewster Bros-Flotte an den Baustellen abgeholt werden, in hochwertigen Sand und Kies. Dadurch konnten die Kunden von Brewster Bros die Kosten der Abfallentsorgung senken und gleichzeitig die Rückgewinnung von Material aus Abfall maximieren.

ERGEBNIS

Das Material aus der CDE-Anlage ermöglicht Brewster Bros, den Unternehmen in der Bau- und Versorgungsbranche Abfallmanagement zu bieten und recycelte Zuschlagstoffe zur Verfügung zu stellen.

Alle recycelten Materialien aus der Anlage werden mit einem UKAS-akkreditierten Qualitätszertifikat verkauft und entsprechen den Anforderungen im Hinblick auf die Methode der Nachhaltigkeitsbewertung für die Baubranche nach BREEAM.

Projektgeschichten