Sprache
Gegend
Call us on +43 316 231505
Client-Login

Posillico Materials LLC

USA
Broschüre herunterladen
Anfragen
Erste Waschanlage für kontaminierte Böden ihrer Art für Posillico Materials LLC in New York in Betrieb genommen.

Tonnage

250tph

Material

Sanierung kontaminierter Böden, Recycling von Bau- und Abrissabfall

Ausgabe

2 Sande | 3 Aggregate

End Use
Betonherstellung
POSILLICO MATERIALS LLC 250 TPH WASCHANLAGE FÜR KONTAMINIERTE BÖDEN

ANFORDERUNG

Das 1946 gegründete und in vierter Generation geführte Familienunternehmen Posillico Inc. mit Sitz in Long Island, New York, ist stetig gewachsen und hat sich zu einem der führenden Baudienstleister in der sich über drei Bundesstaaten erstreckenden New York Metropolitan Area entwickelt. Aktuell wird das Unternehmen mit zahlreichen öffentliche Bauvorhaben in New York beauftragt. 

Das von Joseph D. Posillico Sr. gegründete Unternehmen begann als kleines Speditionsunternehmen.  

Nach über sechs Jahrzehnten fortwährend getätigten Reinvestitionen in das Unternehmen und durch sein Bekenntnis zu Qualität und Leistung, kann das Unternehmen Aufträge für große Tiefbau- und Bauprojekte gewinnen. Und so bietet Posillico eine Reihe von integrierten Dienstleistungen an, von umfangreichen Bauarbeiten für den öffentlichen und privaten Sektor bis hin zu Umweltsanierung, Straßenbau, Bohrungen und Vertragsdienstleistungen für Versorgungseinrichtungen.  

Posillico Materials, der Geschäftsbereich, der sich auf die Herstellung von recyceltem Sand, Zuschlagstoffen und Lehm spezialisiert hat, nähert sich nun dem fünfzigsten Jahr seines Bestehens. Mit Unterstützung der hochmodernen Nassaufbereitungstechnologie von CDE konnte die Art und Weise, wie Umweltunternehmen, Baudienstleister und Versorgungsbetriebe Abfälle auf Long Island und im Großraum New York verwalten, revolutioniert werden.


Die Insel säubern

Posillico Materials hat sich dem Schutz von Long Island, der dort ansässigen Gemeinde sowie der Ressourcen von Long Island verschrieben. Die Geschäftsführung erkannte die Notwendigkeit, sich mit den zunehmenden Bedenken hinsichtlich der Verunreinigung der Böden und der steigenden Nachfrage an Deponiekapazitäten auseinanderzusetzen. 

„Es gibt einen großen Bedarf, die Insel vom Abfall zu befreien“, sagt Thomas Posillico, Geschäftsführer von Posillico Materials. 

Seit vielen Jahren wird Long Island von der Verschmutzung durch Industrieabfälle geplagt, was zum Teil auf die Nähe zu New York City zurückzuführen sind. Die Verschmutzung des Bodens hat das Potenzial, das Grund- und Trinkwasser der Insel zu beeinträchtigen. Daher erkannte das Posillico-Team die Dringlichkeit der Angelegenheit, da die örtliche Trinkwasserversorgung über drei große grundwasserführende Schichten nahe der Erdoberfläche erfolgt. 

In der Vergangenheit wurden verunreinigte Böden von der Insel abtransportiert und auf dem Festland deponiert. Mit der richtigen Technologie kann dieses Material jedoch aufbereitet werden, um Schadstoffe zu entfernen, wertschöpfende Anteile zu extrahieren und das Land wieder nutzbar zu machen, um den wachsenden Anforderungen der Urbanisierung gerecht zu werden. 

„Die Nassaufbereitung von Böden ist kein neues Konzept für Posillico“, erklärt der Anlagenverantwortliche Robert Tassey, „aber die Mission des Unternehmens, die Insel vom Abfall zu befreien, war mit der verfügbaren Technologie nur bedingt möglich.“ 

„Unsere Geschichte im Bereich der Aufbereitung von Böden reicht über 15 Jahre zurück. Dazu hatten wir eigens eine Anlage entwickelt – wir nannten sie die Frankenstein-Anlage, weil wir einen Teil der Betriebsmittel von hier, einen anderen Teil der Betriebsmittel von dort nahmen und alles zusammensetzten.“ 

Er sagt, dass Posillico dank einer zufälligen Begegnung mit CDE auf der CONEXPO-CON/AGG erkannt hat, wie die innovativen Nassaufbereitungstechnologien von CDE das Unternehmen in die Lage versetzen könnten, das Tempo des Wandels zu beschleunigen und sein Engagement für eine nachhaltigere Zukunft für Long Island zu verstärken. 

„Posillico und CDE engagieren sich ähnlich stark für Innovationen“, sagt er. „Keines der beiden Unternehmen scheut sich, einen Sprung zu wagen, keines scheut sich, die Grenzen des Möglichen zu überschreiten.“ 


Erste Lösung ihrer Art

Gemeinsam entwickelten und installierten Posillico und CDE eine hochinnovative Nassaufbereitungs- und Recyclinglösung – die erste ihrer Art in Nordamerika – die das eingehende kontaminierte Material effektiv zu qualitativ hochwertigen aufbereiteten Bausanden und Zuschlagstoffen verarbeitet und gleichzeitig Verunreinigungen entfernt.

Das neue Recyclingsystem umfasst ein Aufgabesystem mit dem Primär-Grobstücksiebanlage R2500, eine  Doppelwellenschwertwäsche AggMax, eine Nassaufbereitungsanlage M4500 mit integrierten Attritionszellen und Aufstromklassierer CFCU, eine EvoWash, sowie die Wasseraufbereitung in einem vollständig geschlossen Kreislauf mittels des Eindickers AquaCycle und einer Filterpresse.

Maximaler Materialertrag und minimale Auswirkungen 

Die Nassaufbereitungsanlage für verunreinigte Böden ist weltweit eine der größten und modernsten ihrer Art und zeichnet sich durch eine hohe Materialrückgewinnungsrate aus. Posillico kann nun den unverwendbaren Anteil des Rohmaterials auf durchschnittlich ca. 10 % reduzieren, 90 % der Aufgabemasse können zurückgewonnen und ihre Deponierung vermieden werden.

Die Anlage in Farmingdale kann bis zu 3000 Tonnen Boden am Tag verarbeiten und daraus qualitativ hochwertige und verkaufsfähige Recycling-Produkte wie Sand und Zuschlagstoffe gewinnen, die den Sanierungsstandards des New York State Department of Environmental Conservation entsprechen. 

ERGEBNIS

Posillico produziert so eine Reihe von Materialien, darunter Beton- und Mauersande sowie drei verschiedene Zuschlagstoffe in den folgenden Größen: 6 mm bis 16 mm (¼" bis 5/8"), 16 mm bis 32 mm (5/8" bis 1¼"), und 32 mm bis 101 mm (1¼" bis 4").  

Als vertikal integrierter Betrieb werden über 60 % der zertifizierten, recycelten Sande und Zuschlagstoffe von Posillico Materials in der Asphaltproduktion verwendet. Der Rest wird direkt an den Markt verkauft. 

Innerhalb der ersten Betriebsmonate verarbeitete die Anlage über 65.000 Tonnen verunreinigten Boden von der 12 Hektar großen Industriebrache Harbor Isle. Das Gelände, auf dem sich früher ein Erdöllager von Cibro befand, war jahrzehntelang kontaminiert und wurde im Rahmen eines großen Sanierungsprojekts saniert. Treibstoff und Öl hatten den Boden und das Grundwasser verunreinigt, und Posillico begab sich auf eine 20-jährige Reise, um das Land wieder nutzbar zu machen. 

Jetzt wird auf dem Gelände bald ein Luxus-Apartmentkomplex im Wert von mehreren Millionen Dollar entstehen. 

Aufgrund der schwankenden Beschaffenheit der verunreinigten Böden ist die Posillico-Nassaufbereitungsanlage für eine Vielzahl von Aufgabematerialien ausgelegt. 

Robert Tassey sagt: „Wir können uns jetzt nicht nur kontaminiertes Material aufgeben, sondern auch ungeeignetes Füllmaterial von unseren Baustellen, Aushubabfall und Bohrschlamm." 


Die Anlage kann nicht nur Material aus den eigenen Prozessen verarbeiten, sondern auch Material von anderen lokalen Bauunternehmen und -dienstleistern, was die Kosten für die Abfallentsorgung senkt, wertvolles Material vor der Deponierung bewahrt und den CO2-Fußabdruck verringert, da weniger Material von der Insel transportiert werden muss. 

Das von der modernen Nassaufbereitungsanlage für verunreinigte Böden verarbeitbare Aufgabematerial umfasst unter anderem Aushubabfälle, annehmbare und nicht kontaminierte Materialien (von New Yorker Behörden als RUCARB bezeichnet), kontaminierte Aufschüttungen, Baggerabfälle und gemischte Ladungen.

„Egal, welches Material aufbereitet werden soll, die Anlage von CDE kann alles verarbeiten“, sagt Tassey. 

„Mit dem Bevölkerungswachstum altert unsere Infrastruktur immer mehr. Der Schwerpunkt muss auf dem Wiederaufbau und der Investition in unsere Infrastruktur liegen. 

Das bedeutet, dass eine Menge Material verarbeitet und recycelt werden muss, und zwar verantwortungsvoll und effizient, und das geht nur mit einer Anlage wie unserer“, führt er weiter aus. 

Kunden fürs Leben 

Jedes CDE-Projekt profitiert von dem Kunde-fürs-Leben-Modell, das eine transparente und effektive Kommunikation vom Projektbeginn bis zur Inbetriebnahme und eine konkurrenzlose Nachbetreuung gewährleistet. 

Sean O'Leary, CDE CustomCare Manager für Nordamerika, sagt: „Da wo das Projekt endet, kommt CustomCare ins Spiel. Wir halten die Beziehung zum Kunden aufrecht und liefern Teile, Service sowie technische Beratung und kümmern uns einfach um alles, was den Betrieb der Anlage betrifft.“ 

Eine der Herausforderungen bei Posillico, sagt er, besteht darin, dass sich das eingehende Material ständig ändert. 

„Das Aufgabematerial ist nie gleich, sodass man immer wieder Anpassungen an der Anlage vornehmen muss, um sicherzustellen, dass man die benötigten Spezifikationen erhält.“ 

Der Beginn von etwas wirklich Bedeutendem 

Michael J. Posillico sagt über den Erfolg der Anlage: „Wir glauben an eine nachhaltige Zukunft und mit unseren Partnern bei CDE sind wir da herausragend positioniert, um die Belastung von natürlichen Ressourcen in der sich über drei Bundesstaaten erstreckenden New York Metropolitan Area durch unsere Nassaufbereitungsanlage zu verringern. 

Wir prüfen jeden Aspekt unserer Tätigkeiten, um herauszufinden, wo wir unsere Umweltauswirkungen minimieren können und bekräftigen damit unser Bekenntnis zu mehr Nachhaltigkeit auf Long Island. Diese Attribute spiegeln sich auch im Design der Anlage wider, die mit vollelektrischen Antrieben arbeitet und bis zu 90 % des von uns verwendeten Prozesswassers recycelt. Und nicht nur das: Wir sammeln und recyceln jährlich fast 14.000 Kubikmeter Regenwasser zum Auffüllen des Prozesswassers.“ 

Abschließend sagt er: „Wir haben es hier mit dem Anfang von etwas wirklich Bedeutendem zu tun“, und verweist auf die Führungsrolle von Posillicos bei der Reinigung kontaminierter Böden in Nordamerika. 

Sehen Sie sich das Video unten an, um mehr über dieses Projekt zu erfahren.

Projektgeschichten